Klimabeirat der Stadt Ratingen

Wer ist der Klimabeirat der Stadt Ratingen?

Der Klimabeirat ist ein Gremium der Stadt Ratingen, dass sich für die Ziele des Klimaschutzes, der Klimaanpassung  und der Reduktion klimaschädlicher Treibhausgase, insbesondere der CO2-Emissionen, entsprechend der Selbstverpflichtung der Stadt Ratingen im Klima-Bündnis der Städte einsetzen soll. Mit dem Klimabeirat werden die lokalen Akteure mit ihren Handlungsmöglichkeiten in die Aktivitäten des Klimaschutzes von Anfang an eingebunden, ihr Sachverstand wird genutzt, sie werden zu eigenem Handeln angeregt.

Der gegenwärtige Vorstand des Klimabeirates setzt sich zusammen aus:

Vorsitzender des Klimabeirat
Herr Jürgen Lindemann
Verwaltungsjurist i.R.
Kompetenzbereich: Allgemeine Klimaschutzthemen

Ehrenvorsitzende des Klimabeirats
Frau Edith Feltgen
Dipl. Handelslehrerin
Kompetenzbereich: Allgemeine Klimaschutzthemen

Vorstandsmitglied
Frau Anita Esper
Verwaltungsrätin VZ NRW
Kompetenzbereich: Verbraucherschutz

Vorstandsmitglied
Herr Ulrich Otte
Dipl. Meteorologe
Kompetenzbereich: Klima und Klimawandel

Vorstandsmitglied
Herr Volkmar Schnutenhaus
Immobilienfachwirt
Kompetenzberteich: Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Vorstandsmitglied
Herr Thomas Kathrein
Staatl.gepr.Techniker Gebäudetechnik und Bauwerksdiagnostiker
Kompetenzbereich: Energieberatung und Bauwerksdiagnostik

Link zu Mitgliederliste

Link zur Geschäftsordnung des Klimabeirates

 v.l. Otte, Fr. Esper, Kathrein, Lindemann, Schnutenhaus, sitzend: Fr. Feltgen

Gründung des Klimabeirates
Erste Bemühungen, den Klimaschutz als zu berücksichtigende Komponente in der Stadtplanung zu implementieren, datieren aus den 1980er Jahren. Initiatoren damals waren Edith Feltgen, Siegfried Leitretter und Jürgen Lindemann. Sie gründeten die Initiative Klimabündnis Ratingen. Deren Aktivitäten und Verlautbarungen stießen beim damaligen Beigeordneten E. Traumann auf positive Resonanz. Gemeinsam entwickelte man Anfang der 1990er Jahre die Idee eines stärker formalisierten Gremiums, das, vom Rat der Stadt eingesetzt, den Belangen und Notwendigkeiten des Klimaschutzes besser und stärker gerecht werden konnte. Die damaligen Protagonisten waren der festen Überzeugung, dass dem durch den anthropogenen Klimawandel ausgelösten Handlungsdruck am besten auf der kommunalen Ebene begegnet werden konnte. In diesem Klimabeirat konnten relevante Themen von den Akteuren der Stadt – Rat und Verwaltung – sowie aus Interessengruppen der Bürgerschaft diskutiert und als klimaverbessernde Maßnahme vorgeschlagen werden. Zur ersten Vorsitzenden wurde Edith Feltgen gewählt, die diese Funktion viele Jahre innehatte.


Aufgaben des Klimabeirates
Aufgaben und Zuständigkeiten des Klimabeirates leiten sich aus der Geschäftsordnung ab (Link). Im Wesentlichen handelt es sich um Stellungnahmen zu Konzepten und Planungen klimarelevanter Vorhaben in der Stadt Ratingen im Rahmen der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Klimabeirat und städtischen Institutionen. Andererseits versteht sich der Klimabeirat mit seinem Sachverstand in Angelegenheiten des Klimaschutzes und der Klimaanpassung als Ratgeber und Unterstützung für die Stadt Ratingen und erarbeitet Empfehlungen für den zuständigen Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und demografische Entwicklung.
Ein Vertreter des Klimabeirates nimmt mit beratender Stimme an den Sitzungen des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und demografische Entwicklung teil und kann dort von seinem Rederecht Gebrauch machen.


Organisation des Klimabeirates
Mitglieder des Klimabeirates sind je eine Vertreterin/ein Vertreter der im Rat vertretenen Parteien, der Verbände, Organisationen und Unternehmen, die bei ihrer Tätigkeit von klimarelevanten Fragen berührt werden und fachkundige Einzelpersonen. Der Klimabeirat hat einen fünfköpfigen Vorstand. Zur Zeit gehören dem Vorstand Anita Esper (Ortsarbeitsgemeinschaft der Verbraucher), Thomas Kathrein (Sachverständiger Energie und Bauwerksdiagnostik), Jürgen Lindemann (BUND), Volkmar Schnutenhaus (Wohnungsbaugenossenschaft Ratingen Wo-Ge-Ra) und Ulrich Otte (früher Deutscher Wetterdienst) sowie als Ehrenvorsitzende Edith Feltgen (Initiative Klimabündnis Ratingen) an. Sprecher ist Jürgen Lindemann.
Der Klimabeirat tagt dreimal im Jahr, grundsätzlich am jeweils 4. Donnerstag in den Monaten Januar, Mai und September. Die Sitzungen des Klimabeirates sind öffentlich und werden vorher mit Themenschwerpunkt und Fachreferaten im Veranstaltungskalender und der Presse bekannt gegeben. Eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit der Ratinger Klimainitiative www.agenda21ratingen.de ist durch eine gemeinsame – ideelle – Zielsetzung und einige Doppelmitgliedschaften in Klimabeirat und Klimainitiative gewährleistet.